Projektwoche vom 27.06. - 01.07.2022

In dieser Woche  lernen die Schülerinnen und Schüler fächerübergreifend, lebensnah sowie anwendungsbezogen und erwerben wichtige Kompetenzen für den Alltag. Diese werden im Privat- und im Erwerbsleben benötigt, um das eigene Leben selbstständig und sinnvoll zu gestalten.

Aktivitäten

In dieser Woche unterstützen uns viele externe Partner:

  • Frau Christa Weber (Kreisbäuerin, BBV KV Eichstätt)
  • Herr Johannes Funk (Forstbetriebsgemeinschaft Eichstätt)
  • Frau Christina Geith und ihr Team (Landschaftspflegeverband)
  • Frau Petra Finkenzeller (Bauernhof in Appertshofen)
  • Frau Kerstin Netter (Naturpädagogin: Kreative Gestalten mit Naturmaterialien)
  • Frau Petra Speth (Upcycling: Von der Faser zur Kleidung)
  • Frau Eva Kammermeier (Windenergie Denkendorf)
  • Frau Sabine Bittlmayer (Tanzschule Mia Luna, Eichstätt)

https://www.muenchen.tv/mediathek/video/lernen-fuer-das-leben-projektwochen-an-bayerns-schulen/

 

https://www.bayerischerbauernverband.de/themen/ernaehrung-verbraucher/mehr-alltagswissen-der-schule-8172

 

Schulfest, 1.Juli 2022

 

Mit dem großartigen Schulfest endete am Freitag unsere Projektwoche. Der Elternbeirat, vor allem in Person der beiden Vorsitzenden Julia Wanninger und Marian Schmit, hatte ganz Arbeit geleistet und die Orga gestemmt. Viele Helfer waren bereits in den Mittagsstunden gekommen, um alles zu präparieren, aufzubauen, mitzuhelfen. Auch der gemeindliche Bauhof unter Federführung von Karl Hartl hatte mit dem Aufbau des Podiums am Vortag seinen Beitrag geleistet, damit das Fest und vor allem die Darbietungen gelingen konnten. Doch als es pünktlich um 15 Uhr bereits leicht tröpfelte und der Regenschauer bei der ersten Aufführung unserer orientaltischen Tanzgruppe, die für ihren bezaubernden Auftritt frentetischen Applaus erhielt, zunehmend stärker wurde, musste kurzer Hand umdisponiert werden und das von den Schülern einstudierte Programm in die Mehrzweckhalle verlegt werden.

 

Dies tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil: Die Kinder begeisterten mit ihren Darbietungen, ob Lieder über den Wald und den Schulgarten, das Sprungbrettl, ein rhythmisch schwungvolles Trommelstück, dem Rap-Huhn oder selbst erstellten Texten zur Projektwoche die Zuhörer in der brechend vollen Mehrzweckhalle. Die Darbietungen gipfelten im gemeinsamen, von Anna-Lena Landmann  getexteten Schulwald-Lied, das alle Schüler und Schülerinnen am Ende lauthals und mit einer ansteckenden Begeisterung zum Besten gaben. Der Bogen vom Beginn der Projektwoche, als der Schulwald eingeweiht wurde, war damit gespannt. Dabei machte die Mehrzweckhalle ihrem Namen alle Ehre, denn nachdem sie zunächst als Theater- bzw. Konzertbühne diente, ging es dort nahtlos weiter mit dem Angebot der Turn-und Taekwondo Abteilung des SV Stammham, die dort einen Ninja-Park betreuten. Die Fußabteilung des SV Stammham war ebenfalls präsent, um mit den Kindern fußballerische Fertigkeiten zu trainieren. Jedes Kind hatte nämlich einen Laufpass erhalten, auf dem es Stempel sammeln musste, um sich ein Hausaufgaben-FREI zu sichern. Enttäuschung machte sich etwas breit, da die angekündigte Feuerwehr auf Grund des Wetters nicht erschienen war. Doch Elternbeiratsvorsitzende Julia Wanninger ließ kurzer Hand ihre Beziehungen spielen und so rückte, nachdem sich auch das Wetter zum Besseren wendete, die Feuerwehr mit Ta-Tü-Ta-Ta  zur großer Freude der Kinder noch an. Auch der Spielbus des Kreisjungendrings und das Schminken erfreuten sich großer Beliebtheit. Immer mehr Kinder bevölkerten mit einer phantasievollen Geschichtsmaske das Festgeschehen.

 

Auch hier war das überaus große Engagement der Eltern gefragt, die sich prächtig ins Zeug legten und den Kindern einen herrlichen Tag bescherten.

 

An dieser Stelle sei im Namen aller Schulkinder allen Helfern und Helferinnen gedankt, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

 

Die Schulfamilie Stammham hat einmal mehr bewiesen:

 

GEMEINSAM sind wir STARK!

Bilder zum Schulfest sind im geschützten Bereich  unter https://www.gs-stammham.de/schulleben/ einzusehen. Sollte Sie mit der Veröffentlichung eines Bildes nicht einverstanden sein, so teilen Sie uns das bitte mit. Wir werden es umgehend löschen.

 

Freitag, 1.Juli 2022

Heute war nochmals "Green Day" angesagt für die 2.Klassen.

Donnerstag, 30.06.2022

Heute war auch der Landschaftpflegeverband mit im Boot. Die Kinder der 1. und 2. Klassen erlebten und erfuhren das vielfältige Leben auf der Wiese und im Wald.  Dem ehemlaigen Bürgermeister von Stammham, Hans Meier, statteten die Kinder auch einen Besuch ab! Dieser zeigte den Kindern sein Gartenparadies und auch seine Goldfische in seinem Gartenteich.

 

Und im Anschluss an den Unterricht war Sabine Bittlmayer (Tanzschule Mia Luna) zugegen, um mit den Kindern in einem Tanz-Workshop Einblicke in den orientalischen Tanz zu gewähren. Toll gemacht, Mädels! Freut euch auf eine tolle Aufführung am morgigen Schulfest!

Mittwoch, 29.06.2022

Auch heute standen wieder vielfältige Aktionen für unsere Schulkinder an.

Die 1. und 2. Klassen setzten die Baumpflanzaktion im Schulwald fort. Jedes Stammhamer Schulkind hat nun seinen eigenen Baum im Schulwald stehen. Mögen die Bäume wachsen und gedeihen und unser Klima nachhaltig verbessern. Der Wald ist der vielfältigste naturnahe Lebensraum in Deutschland und seine Bedeutung für den Erhalt unseres Klimas unbestritten. Doch die Folgen des Klimawandels sind schon heute in unseren Wäldern zu beobachten: Waldschäden durch Schädlinge und Unwetter ziehen Kahlflächen nach sich, einzelne Baumarten verschwinden aus unseren heimischen Wäldern.

Damit die Bäume wachsen ist auch Pflege notwendig! Jedes Kind ist ab jetzt für seinen Baum verantwortlich!

 

Kurzfristig aus Krankheitsgründen abgesagt werden musste für die 3.Klasse der Besuch im Bauernhof bei der Familie Finkenzeller in Appertshofen. (Dieser wird aber sobald als möglich nachgeholt!) Dafür kam ganz spontan und kurzfristig Frau Scharl vom  Häringhof in Eichstätt. Sie brachte in sehr kindgerechter und anschaulicher Weise den Kinder nahe, wie ein landwirtschaftlicher Betrieb funktioniert und  vermittelte die Freude und Leidenschaft der gesamtem Scharl an der Landwirtschaft.

Die Klasse 4b ging zu Kreisbäuerin Frau Christa Weber, wo es am Ende leckere selbst hergestellte Marmelade gabe, während die Klasse 4b ein Radtour hinüber nach Denkendorf und weiter nach Altenberg zur Familie Kammermeier unternahm, um sich dort die Funktionsweise des 100 m hohen Windrades, das im Besitz der Familie ist, erklären und zeigen zu lassen. Besonders imposant für die Kinder war der Besuch im Turm, den Frau Kammermeier für uns aufsperrte.

Das Gemeinschaftserlebnis, diese Strecke mit dem Rad bewältigt zu haben, war für die Kinder zudem  eine tolle Erfahrung!

 

Die Klassen 2a und 2b haben ihre Erlebnisse in einem E-Book festgehalten. Stark!

https://read.bookcreator.com/bfeMg7Tjz7Tn8Mx4GaS1CHQvSLD2/jvfwaP2lTWKMhysllRmyPg

 

https://read.bookcreator.com/vp06TY0sliYKvqyOIz0gjACrNUn2/SXPui8lLSqaeqKavP40sEA

 

 

Dienstag, 28.06.2022 - Pflanzaktion

Ein Baum für jedes Kind

Im Rahmen der Schulpflanzaktion durften Kinder ihren eigenen Baumsetzling mit Johanes Funk von der Forstbetriebsgemeinschaft Eichstätt und Försterin Stefanie Eder pflanzen. So lernten die Kinder, dass Bäume nicht nur CO2 binden und im Holz speichern, sondern auch die Biodiversität, also die Vielfalt von Pflanzen- und Tierarten, fördern. Im zweiten Teil der Einführung erfuhren wir, dass auch in Stammham die Klimafolgen spürbar sind. So erklärten uns die beiden Experten, warum es so wichtig ist, unterschiedliche Arten von Bäumen zu pflanzen. Wir lernten die Besonderheiten von unterschiedlichen Baumarten kennen. Dann ging es los. Herr Funk  erklärte uns jeden einzeln Schritt zur Pflanzung eines Baumsetzlings. In Kleingruppen von zwei bis vier Kindern legten die Schulkinder ausgerüstet mit eigenen Utensilien  los. Mit viel Spaß und Einsatz pflanzten die Kinder ihre Baumsetzlinge im Boden ein. Mit Stolz und Freude werden die Kinder an den Pflanzort zurückkommen und das Wachsen der Bäume nun aktiv miterleben können.

 

Die 1.Klassen haben unter Federführung von Kerstin Netter (Kinding) bei einem "Green Day" unter anderem Windlichter gebastelt, während die 2.Klassen zu Kreisbäuerin Frau Weber ging, um dort verschiedene Getreidesorten kennenzulernen, die Unterschiede rochen, fühlten und schmeckten und die Körner schließlich zu Mehl mahlten.  Am Ende gab es leckere Rahmflecken.

 

 

Montag, 27.6.2022 - Einweihung Schulwald

Endlich ist er eingeweiht: unser Schulwald!

Zum Auftakt unserer Projektwoche wurde nun unser Schulwald offiziell eingeweiht. Es waren dazu viele Gäste gekommen, unter anderem die Landtatgsabgeordnete Tanja Schorer-Dremel, die auch zugleich Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in Bayern ist. Ebenso erschien der Geschäftsführer des SDW, Simon Tangerding. 2. Bürgermeister Wolfgang Köcher, der die erkrankte 1.Bürgermeisterin Maria Weber glänzend vertrat, freute sich in seiner Begrüßung aber vor allem über die große Zahl der Kinder, die sich im Wald tummelte. Den kirchlichen Segen spendete Pfarrer Anton Schatz aus Böhmfeld, der kurzfristig für den ebenfalls erkrankten Stammhamer Pfarrer Marek Kosinski einsprang. Vielen Dank, lieber Herr Pfarrer Schatz!  Besonderes Lob erhielt aber die Familie Wanninger, die am Samstag eine tollen Stein, der als Lehrerpult dient, in den Wald setzte und mit dem LOGO unserer
Schule klar symbolisiert: Dies ist der SCHULWALD der Grundschule Stammham!

 

Fazit: Mei, war des schee!!!

Aufbau des Pultsteins im Schulwald

Mit schwerem Gerät rückte Andreas Wanninger, Geschäftsführer der Firma Karl Faig GmbH aus Rain am Lech an, um den Stein, der als Pult für die Lehrkräfte im Schulwald dient, zu fundamentieren und aufzustellen. Das Material des Steines ist Hauzenberger Granit.

Laut Wikipedia ist der Hauzenberger Granit, im Handel auch Kronreuther Granit genannt, einer der kulturhistorisch bedeutendsten Granite aus dem östlichen Bayerischen Wald, der im Passauer Wald bei Hauzenberg vorkommt. Das zweitgrößte Granitvorkommen des Intrusivgebiets in Niederbayern entstand im Oberkarbon; es hat ein Alter von etwa 320 Mio. Jahren.

Ablauf

Montag, 27.6.2022:    Einweihung Schulwald

Bginn: 9 Uhr, Ort: Schulwald

 

Dienstag, 28.6.2022- Freitag, 1.7.2022: Projekttage

Den genauen Plan erhält jedes Schulkind vom jeweiligen  Klassenlehrer/in.

 

Freitag, 1.7.2022: Abschluss der Projektwoche mit dem Schulfest

Beginn: 15 Uhr, Ort: Pausehof der GS Stammham

Download
Ablaufplan Projektwoche_GS Stammham
Projektwoche (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 300.0 KB

Zeckenschutz

Denken Sie daran, dass sich ihr Kind auch im Wald aufhält und .

Zeckenschutz-Tipps:

1. Beim Spielen oder Wandern in hohem Gras und zwischen Sträuchern sollte Ihr Kind geschlossene Schuhe, langärmelige Hemden und lange Hosen tragen.

 

2. Verwenden Sie zeckenabweisende Mittel auf der Haut, wenn sich Ihr Kind im Wald oder auf der Wiese aufhält.

3. Ihr Kind sollte möglichst helle Kleidung tragen. So können Sie die winzigen Tierchen leichter erkennen.

4. Suchen Sie Ihr Kind abends gründlich nach Zecken ab.

5. Falls Sie eine Zecke am Körper Ihres Kindes entdecken, entfernen Sie diese möglichst schnell, am besten mit einer Pinzette oder mit einem speziellen Instrument zur Zeckenentfernung (Zeckenzange oder -karte).

6. Fassen Sie die Zecke möglichst nah der Haut im Kopfbereich, und ziehen Sie sie vorsichtig und gerade heraus. Desinfizieren Sie die Stichstelle anschließend sorgfältig.

 

vgl. https://www.elternwissen.com/gesundheit/erste-hilfe-kinder/art/tipp/die-6-besten-zeckenschutz-tipps.html