Wintersemester 2018/19

In einer mediatisierten Welt gewinnt der Einsatz mobiler Endgeräte, wie z.B. Tablets, auch im Unterricht der Grundschule immer mehr an Bedeutung (vgl. u.a. Irion 2014, Mayrberger 2014). Im privaten Bereich verwenden Kinder insbesondere digitale Medien regelmäßig und ebenso selbstverständlich. Hierbei werden die Medien nicht nur zur Unterhaltung genutzt (vgl. KIM-Studien), sondern sie beeinflussen auch die Persönlichkeitsentwicklung und Identitätsbildung (vgl. Grundschulverband 2015). Nicht zuletzt prägen Medien auch das Lernen insgesamt maßgeblich.

Auf diese Anforderungen muss auch die Schule wie auch die Lehrerausbildung reagieren, indem sie Lehrkonzepte anbietet, die es möglich machen, den Umgang mit diesen Medien als Lehrperson und im Handeln mit den Kindern zu erfahren.

Im Rahmen des Projektmoduls , das an der KU Eichstätt-Ingolstadt im WS 2018/19 für Lehramtsstudierende angeboten wurde, besuchten Studierende im 7.Semester unsere Schule und wurden mit den interaktiven Smartboards, die an unserer Schule inzwischen in sechs Klassenzimmern installiert sind, vertraut gemacht. 

Die Studierenden, die im Rahmen ihres Studiums nur selten oder überhaupt keine Möglichkeit haben, durften erste Schreiberfahrungen an den Geräten sammeln und auch die Multifunktionalität der Geräte  sowie die Tafelbildsoftware "Active Inspire", die mediengestützten Unterricht für erfahrene Anwender und Neueinsteiger ermöglicht, kennenlernen.